Anonyme Briefe enthalten mehr unbeabsichtigte Hinweise auf ihre Autoren,
als allgemein angenommen

Der Code des Bösen. Jeder Mensch bedient sich einer Sprache, die ihm so auf den Leib geschrieben ist, dass er daran fast genauso sicher zu ermitteln ist wie an den Rillen seiner Finger. Erstmals legt ein Sprachprofiler seine Methoden offen und zeigt, was ihre Sprache über die Täter verrät.
Leistungen
Publikationen
 
Stand: 21.01.2014

Der Code des Bösen


Der Code des Bösen

"ein Krimi, der zugleich Realität ist"
Die Presse (28.03.2011)

"Liest sich fast wie ein Krimi. Gibt einen spannenden Einblick in die Methoden des Sprachprofilers."
Schweizer Fernsehen, Kulturplatz (23.03.2011)

"Wenn jemand behauptet, Linguistik ist trocken Brot, dann lesen Sie das Buch von Herrn Drommel und Sie werden eines Besseren belehrt."
ARD Buffet (28.03.2011)


Die Sprache des Verbrechens entschlüsselt

Auch wenn der Täter Handschuhe trägt – sein sprachlicher Fingerabdruck verrät ihn: Eine junge Frau hat vermeintlich Selbstmord begangen, doch ihr Abschiedsbrief entlarvt den Mörder. Ein Industrieller wird verschleppt, das Erpresserschreiben wird den Entführern zum Verhängnis. Raimund H. Drommel ist Deutschlands renommiertester Sprachprofiler. Erstmals erzählt er seine spektakulärsten Fälle aus 25 Jahren, gewährt Einblicke in seine Methoden und entschlüsselt den Code des Bösen.

Raimund H. Drommel ist kein normaler Profiler, er ist der weltweit führende Sprachprofiler. Er klärt Verbrechen auf, indem er Schriftstücke und Sprachnachrichten auf sprachliche Besonderheiten untersucht und so den Urheber bestimmt. Denn unsere Sprache ist beinahe ebenso verräterisch wie ein Fingerabdruck: Jeder Mensch bedient sich einer Sprache, die ihm so auf den Leib geschrieben ist, dass er daran fast genauso sicher zu ermitteln ist wie an den Rillen seiner Finger. Nahezu täglich analysiert der Sprachkriminalist Erpresserschreiben, Drohbriefe, Tagebücher, Abschiedsbriefe und anonyme Anrufe für Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte, aber auch im Auftrag von Unternehmen oder Privatleuten. Von Mobbing und anonymen Verleumdungen über Erpressungen und Entführungen bis hin zu spektakulären Politaffären und Morden: Mit Raimund H. Drommel legt erstmals ein Sprachprofiler seine Methoden offen und zeigt, was ihre Sprache über die Täter verrät. Atemberaubend, abgründig – und wahr!

Mehr zum Buch...

Zusätzlich finden Sie exklusiv auf diesen Webseiten auch noch zwei Bonuskapitel:

Kachelmann-Syndrom
„Cyberstalking“: Pfusch am Bau


Einige aktuelle Medienbeiträge im Internet:

Süddeutsche Zeitung | WDR5 (Podcast) | Kölner Stadtanzeiger | LVZ (Podcast) | SF (TV) | ZEIT ONLINE | Bild RBB (TV) | Express | Radio Eins RBB (Podcast) | SWR 1 (Podcast) | 3sat (TV) | ZDF (TV) | NZZ | Stuttgarter Zeitung | FOCUS Online | SÜDKURIER | Kurier.at | Bayern 2 (Podcast zum Downloaden) | BR 1 (Podcast) | Pro7 (TV total) | Main Post | Tages Anzeiger | Tages Anzeiger II | 20 Minuten

Sonstige interessante Medienbeiträge im Internet:

13.01.2011 | Pro7 | Galileo | prosieben.de (Fernseh-Beitrag)
Galileo Expertencheck: Paarforschung

28.03.2011 | derStandard.at | derstandard.at (Tierschutzprozess-Liveberichte)
"Weil ich weiß, wie Balluch schreibt"

 


 

Startseite | Gutachten | Consulting
Wie alles anfing | Sprachwissenschaftliche Kriminalistik | Der Code des Bösen | Kachelmann-Syndrom | Cyberstalking | Kriminalität anonyme Angriffe | Anonymschreiben | Drohanrufe | Bewerbercheck | forensic linguistics
Partner Links | Kontakt